Die junge Französin Juliette Chauvet studiert seit 2015 an der Musik und Kunst Privatuniversität Wien Sologesang, zunächst bei Julia Conwell, aktuell bei Sylvia Greenberg. Von 2002-2009 studierte sie Harfe, Gitarre, Orchester und Kammermusik am Conservatoire Avignon, von 2009-2011 Harfe, Bratsche und Gesang am Conservatoire Lyon, wobei sie Mitglied des "Jeune Choeur Lyon" war, von 2011-2014 setzte sie ihr Studium von Harfe, Gesang, Chorleitung und Musiktheorie am Conservatoire Paris fort und schloss in Chorleitung ihr Diplom "Maitrise de Paris" ab. 2014/15 studierte sie an der Musikschule Charlottenburg Berlin Sologesang, Klavier und Musiktheorie, bevor sie 2015 nach Wien wechselte. Sie ist seit Sommer 2016 fixes Mitglied des heiteren Kontrastprogramms.

Bei Passion Artists war sie als Barbarina in "Le Nozze di Figaro" zu erleben, sowie als Balkis ("Die Pilger von Mekka") und Omega ("Der betrogene Kadi") beim Gluck-Opern-Projekt der MUK Privatuniversität.

2017 war sie Finalistin im 1. internationalen Gesangswettbewerb in Marseille.